direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschungsprojekte

Digitalization for Sustainability - Science in Dialogue [1]

D4S Logo
Lupe [2]

Das Projekt Digitalization for Sustainability- Science in Dialogue (D4S) hat zum Ziel, einen Grundstein für eine  Digitalisierung zu legen, welche ökologische und soziale Nachhaltigkeit fördert. Mithilfe einer Gruppe von 15 anerkannten Europäischen Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen diverser Disziplinen, soll der wissenschaftspolitische Diskurs in dreierlei Hinsicht gefördert werden: 1.) Eine umfassende Analyse des Status Quo.
2.) Die Entwicklung von Richtlinien, Designgrundsätzen, politischen Leitlinien und neuen Institutionen.
3.) Entwerfen einer inter- und transdisziplinären Forschungsagenda. Das Projekt wird von der Robert Bosch Stiftung unterstützt und läuft von September 2020 bis August 2022.

Forschungsgruppe Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation

Lupe [3]

Tilman Santarius ist derzeit (2016-2021) Leiter der Nachwuchsforschungsgruppe “Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation: Rebound Risiken und Suffizienz-Chancen der Digitalisierung von Dienstleistungen“ [4]. Das Projekt ist bei der TU Berlin, Fakultät I für Geistes- und Bildungswissenschaften angesiedelt sowie beim Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH (IÖW) [5]. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Künstliche Intelligenz und nachhaltige urbane Mobilität (AI Empowered Sustainable Urban Mobility Platform - AISUM)

Das Forschungsprojekt „Künstliche Intelligenz und nachhaltige urbane Mobilität“ [6] ("AI Empowered Sustainable Urban Mobility Platform” - AISUM) zielt auf die Entwicklung einer Mobilitätsplattform für smarten und umweltfreundlichen Stadtverkehr in Berlin ab.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008