direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Friederike Rohde

Lupe [1]

 

Friederike Rohde studierte Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung an der TU Berlin und hat am Institute for Sustainability einige Jahre als Beraterin für Infrastrukturunternehmen zu Themen wie Smart City, Corporate Social Responsibility und Energieeffizienz in Städten gearbeitet. Anschließend hat sie sich am Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) in dem Projekt „Energienetz Berlin Adlershof“ [2] mit der Transformation und Digitalisierung des Energiesystems beschäftigt. Sie interessiert sich insbesondere für die Wechselwirkungen zwischen technischen Entwicklungen und gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und untersucht Aushandlungsprozesse zwischen verschiedenen Akteursgruppen, Fragen der Macht und institutionellen Wandel. Im Rahmen der Nachwuchsgruppe erforscht sie die Digitalisierung aus techniksoziologischer Perspektive und analysiert Zukunftsvorstellungen im Hinblick darauf, welche Wertvorstellungen bezüglich der Nutzungs- und Konsumweisen von Innovationen sie transportieren.

 

Beruflicher Werdegang
Zeitraum
Art der Tätigkeit
seit 2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
2015-2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZTG
2010-2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institute for Sustainability
2002-2010
Studium der Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung an der TU Berlin

Publikationen
Zeitraum
Thema
2017
Rohde, Friederike: Digitale Hoffnungsträger, oder was Blockchain mit der Energiewende zu tun hat [3]. Berliner Gazette, Blogbeitrag vom 30.11.2017.
2017
Arbeitsgruppe Smart City (M. Abraham, W.-H. Arndt, R. Campos, A. Fathejalali, G. Jamerson, D. Keppler, F. Rohde, C. Schröder, E. Süßbauer, G. Wendorf). Smart City: Zur Bedeutung des aktuellen Diskurses für die Arbeit am Zentrum Technik und Gesellschaft. [4]ZTG discussion paper Nr. 37/17. Berlin.
2015
Loew, T.; Rohde, F.: Richtlinien guter Nachhaltigkeitsberichterstattung, Fachbeitrag im TÜV Umweltmanagement-Berater, 78. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung, Köln
2014
Loew, T.; Rohde, F.: Benchmarking Nachhaltigkeitsmanagement. Nachhaltigkeitsmanagement, Förderung von Diversität, Stakeholderengagement und Berichterstattung von Versorgungsunternehmen europäischer Smart Citys, Berlin.
2013
Loew, T., Rohde, F.: CSR und Nachhaltigkeitsmanagement. Definitionen, Ansätze und organisatorische Umsetzung im Unternehmen, Berlin.
2013
Suna, D.; Haas, R.; Loew, T.; Rohde, F.; Zeschmar-Lahl, B.: Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien bei Endverbrauchern - Internationale Beispiele von Städten und Stadtwerken.
2012
Rohde, F.; Loew, T.: CSR und Risikomanagement. In: F.A.Z.-Institut, AmCham Germany: Corporate Responsibility 2012. Ressourcenmanagement: Nachhaltigkeit & Effizienz, Frankfurt am Main 2012, S. 52-57.
2012
Loew, Thomas; Rohde, Friederike: Risikomanagement und die Rolle von Corporate Social Responsibility (CSR). In forum Nachhaltig Wirtschaften 2/2012, München. [5]www.forum-csr.net/News/5790/Risikomanagement.html [6]
2011
Rohde, F.; Loew, T.: Smart City: Begriff, Charakteristika und Beispiele, Wien 2011, Materialien der Wiener Stadtwerke zu nachhaltigen Entwicklung. Nr. 7, Wien.
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

Copyright TU Berlin 2008